• fullslide1

CHEMISCHES POLIEREN & ENTGRATEN

Das Verfahren zum chemischen Entgraten und Polieren dient in vielen Bereichen zum einfachen, zuverlässigen und wirtschaftlichen Entgraten, Glätten und Polieren von Metalloberflächen in einem Arbeitsgang.

DAS PRINZIP

Die Bearbeitung erfolgt, ohne mechanische oder thermische Belastung der Bauteile, durch chemischen Abtrag einer dünnen Werkstoffschicht an der gesamten benetzten Werkstückoberfläche. Diese wird dabei im Mikrobereich geglättet und poliert. In der abgetragenen Werkstoffschicht enthaltene Partikel, Schuppen, Flitter, Verunreinigungen und Gefügeschäden werden zuverlässig beseitigt. Erhöhter Abtrag an Kanten und Spitzen beseitigt gleichzeitig Grate bis ca. 0,5 mm Größe.

Die Bearbeitung geschieht weitgehend unabhängig von Form, Größe und Struktur der Werkstücke. Einfaches Tauchen in speziellen Bädern bewirkt eine sichere und wirtschaftliche Bearbeitung der gesamten Oberfläche. Die Abtragsraten selbst sind im µm-Bereich präzise steuerbar / reproduzierbar. Sie werden bestimmt durch die Konzentration der Chemikalien im Bad, die Badtemperatur und die Bearbeitungszeit. Die Kontrolle dieser Parameter gewährleistet eine sichere Bearbeitung.

DIE ANWENDUNG

Die Anwendung chemischer Entgrat- und Polierverfahren erfolgt bei

  • Einzelteilen in Tauchbädern mittels Körben oder Vorrichtungen zum Aufhängen
  • Rohren und langen Bohrungen mittels Durchpumpen
  • Kleinteile meist lose als Schüttgut in Trommeln
  • Drähten und Bändern im Durchzug oder losen Bund
  • großen Behältern mittels Vorrichtungen zum Sprühen oder Berieseln

 

Sie haben Fragen?
Sprechen Sie uns gerne an:
Wir stehen Ihnen unter Telefon: +49(0)271-33831-13 oder per Email an: info@ssb-siegen.de gern Rede und Antwort.

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Kontakt zur SSB